Ausnahmen sind möglich

Ab Dienstag ist wieder ein Besuchsverbot im Klinikum Ingolstadt

21.03.2021

Erneut müssen im Klinikum Ingolstadt Besucher draußen bleiben. "Die Zahl der Neuinfektionen in der Region steigt wieder deutlich an. Außerdem nimmt der Anteil gefährlicher und hochansteckender Virus-Mutationen zu, sodass wir im Interesse von Patienten und Mitarbeitern das Haus wieder ab 23. März für Besuche schließen", teilte Andreas Tiete, Geschäftsführer und ärztlicher Direktor des Klinikums Ingolstadt auf der Webseite des Krankenhauses mit. 

Allerdings gibt es auch Ausnahmen, denn im Kreißsaal der Klinik ist eine Begleitperson der Mutter zugelassen und auch auf der Geburtsstation des Klinikums Ingolstadt sind Besuche zwischen 8 und 17 Uhr möglich, sofern ein negativer Corona-Test vorliegt. Zudem dürfen "Väter oder eine andere Begleitperson dürfen im Anschluss an die Geburt im Familienzimmer übernachten", heißt es weiter in der Mitteilung. 

Daneben bestehen weiterere Ausnahmen beispielsweise sofern Kinder im Klinikum stationär behandelt werden oder Patienten sich in einem lebensbedrohlichem Zustand befinden. 

Zugang zum Klinikum Ingolstadt wird ab Dienstag wieder ausschließlich über den Eingang West, welcher sich neben der Notaufnahme befindet, möglich sein. 

Foto: Klinikum Ingolstadt